2007
  1. Korkenzieher mit Sperrmechanismus
    Ernst Scharff, Frankfurt a. M.
    D.R.P. 113367 vom 29.08.1899
    Markierung: BODEGA 3
                      DRP No113367
                      MARX & Co

  2. Korkenzieher mit Federglocke
    Gustav Kürschner, Schmalkalden
    D.R.G.M. 93678 vom 13.04.1898 und 20.03.1901
    Markierung: DRGM 93678

  3. Korkenzieher mit Kugellager
    Hersteller: G. Usbeck's Monopolwerk
    Gebrauchsmuster wurde bis heute noch nicht gefunden
    Markierung: Monopol Universal
                      D.R.G.M. Germany

  4. faltbarer Taschenkorkenzieher
    Hersteller:
    Markierung: Germany Zwillingszeichen
                      G&S

  5. Champagnerhahn
    Hersteller:
    Markierung: J.H.S.
                      Registered 11 AUG 1866

  6. Korkenzieher mit auswechselbarer Gummieinlage
    Heinrich Ehrhardt, Düsseldorf
    basiert auf D.R.P.60662 vom 02.05.1891
    ist hier kombiniert mit Otto Voigt's IDEAL Glocke Gummieinlage
    Markierung: B&A

2008
  1. Glockenkorkenzieher mit verdeckter Hebefeder und Anschlagplatte am Ende des Krätzers
    C. Ch. Neues, Oberschönau
    D.R.G.M. 10975 vom 20.01.1893
    Markierung: keine

  2. Französischer Korkenzieher .... und Horngriff
    Jacques Perille, Frankreich
    Französisches Patent 186560 vom 24.10.1887
    Markierung: DIAMANT JHP PARIS BTE24
                      Cham... France .....

  3. Glockenartiger Korkenzieher, dessen Spindel mit einer Vorrichtung versehen ist, welche beim drehen der Spindel gegen die Ausfräsungen der Glocke stößt
    D.R.G.M. 178437 vom 12.06.1902 und 10.06.1905
    Markierung: keine

  4. Korkzieher mit zweiteiliger, durch einen verschiebbaren Ring zusammengehaltener Hülse
    basiert auf D.R.G.M. 7609 vom 28.08.1892
    E. Becker, Solingen
    Hersteller:
    Markierung: ORIGINAL - BACCHUS
                      NB mit Trichter

  5. Champagner Korkenzieher.
    Hugh McBride's Patent von 1888
    Markierung: auf Schaft:
                      M
    cBride's Patent DRY MONOPOL
                      auf Griff: Patent N
    o 7431 Dry Monopol ....

  6. Korkenzieher in Form einer Champagnerflasche
    Hersteller:
    Markierung: GL Pouzet 12 Depose

2009
  1. Glockenkorkenzieher mit einem Rechtsgewindeschaft und einem hohlen Links-Gewindeschaft,
    basierend auf
    Sir Edward Thomason's Patent von 1802.
    Markierung: Patent

  2. Taschenkorkenzieher mit Kronenkorköffner
    Fa. Kaspar Fr. Kirchner, Steinbach-Hallenberg
    Deutsches Reichs Gebrauchs Muster 1021815
    vom 17.01.1928
    Markierung: D.R.G.M. Germany

  3. Korkzieher, dessen Griff zu Werkzeugen ausgebildet ist
    H. & W. Batafy, Berlin
    Deutsches Reichs Gebrauchs Muster 130884
    vom 24.02.1900
    Markierung: Patent 3347, DRGM 130884

  4. Korkenzieher mit Sperrmechanismus im Griff
    Deutsches Bundes Patent 825816 vom 25.08.1949
    Otto Eckerle, Malsch bei Karlsruhe
    Markierung: E
                      Made in Germany

  5. Glockenkorkenzieher mit Feststeller
    Georg Usbeck, Steinbach-Hallenberg
    Deutsches Reichs Gebrauchs Muster 289787
    vom 16.07.1906
    Markierung: D.R.G.M.
                      

  6. Korkenzieher mit Zahnstange und Zahnrad und geschlossener Glocke,
    basierend auf Thomas Lund's Patent von 1855.
    Markierung: keine

2010
  1. Kugelgelagerter Korkenzieher.
    Theodor Kämpf, Steinbach-Hallenberg
    D.R.G.M. Nr. 1331002 vom 16.02.1935
    Markierung: D.R.G.M.   CORSO

  2. Taschenkorkenzieher mit Messerklingen und anderen Geräten an den zu beiden Seiten des Krätzers umklappbaren Griffen.
    Ernst Steinfeld, Solingen
    D.R.G.M. Nr. 82205 vom 04.09.1897
    Markierung: D.R.G.M. 82205

  3. Hebelkorkzieher, dessen Heft aus einem Stück gebogen ist.
    Eduard Becker, Solingen
    D.R.G.M. Nr. 76642 vom 26.05.1897
    Markierung: D.R.G.M. No 76642

  4. Taschenkorkenzieher mit Champagnerzange bzw. Drahtschneider.
    Thill & Küll in Solingen
    D.R.G.M. Nr. 10985 vom 19.01.1893
    Markierung: G.M.S. No 10985

  5. Korkzieher mit Glocke, deren Kessel mit dem Hals durch Federn elastisch verbunden ist.
    Carl Ullrich, Oberschönau in Thüringen
    D.R.G.M. 35629 vom 17.01.1895
    Markierung: schlecht lesbar...
                      

  6. Korkenzieher, dessen schraubenförmiger Unterteil mit in ihren Drehpunkten an feststehenden Teilen des ersteren angelenkten doppelarmigen Hebel in Verbindung steht.
    Paul Honigbaum, Landshut
    D.R.G.M. Nr. 172253 vom 11.03.1902

    Markierung: Geha   D.R.G.M. 172253

2011
  1. Pfropfzieher.
    Valentin Rasch, Zella St. Blasii
    D.R.P. Nr. 20803 vom 14.03.1882
    Markierung: D.R.G.M.
    Anmerkung: Spätere Version ohne Rollenlager.

  2. Korkenzieher mit hutförmigen Aufsatzstück zum lösen des Korkens.
    Eduard Müller, Solingen
    D.R.G.M. Nr. 6050 vom 27.06.1892
    Markierung: keine

  3. Korkenzieher mit doppelter Spirale.
    F.C. vom Hau, Solingen
    D.R.G.M. Nr. 1385490 vom 27.08.1936
    Markierung: D.R.G.M.

  4. Korkzieher mit zweiteiliger, durch einen verschiebbaren Ring zusammengehaltener Hülse.
    E. Becker, Solingen
    D.R.G.M. Nr. 7609 vom 28.08.1892
    Markierung: G.M. No 7609   COLUMBUS
    Anmerkung: Wurde mit dieser Markierung nur für kurze Zeit produziert (29 August 1892 bis 07 März 1893); bis das Patent 1893 erteilt wurde.

  5. Korkzieher mit gestanzten, hohlen, zusammenlegbaren Scharniergriffflügeln.
    Karl Häfner, F. Sohn, Steinbach-Hallenberg
    D.R.G.M. 30676 vom 11.09.1894
    Markierung: keine
                      

  6. Glockenkorkenzieher mit federnd umlegbarer Glocke.
    W. Neues, Oberschönau
    D.R.G.M. Nr. 206878 vom 17.07.1903

    Markierung: D.R.G.M. No 206878

2012
  1. Pfropfzieher.
    Friedrich Kummer, Zella St. Blasii, Thüringen
    D.R.P. Nr. 14531 vom 03.12.1880
    Markierung: keine

  2. Korkenzieher mit Zahnstange und seitlicher Winde.
    Bekannt als "King's Screw Type"
    vermutlich hergestellt von
    Louis Kummer um das Jahr 1900
    Markierung: E. WECK   Germany

  3. Glockenkorkenzieher mit abnehmbarer Glocke.
    Louis Kummer, Zella St. Blasii, Thüringen
    D.R.G.M. Nr. 263041 vom 23.08.1905
    Markierung: METEOR   D.R.G.M.

  4. Korkzieher mit Kugellagerung für Griff und Spindel.
    Ernst Scharff, Frankfurt am Main
    D.R.G.M. Nr. 152004 vom 23.03.1901
    Markierung: D.R.G.M. No 152004   SOLON
    Anmerkung: Mit original Verkaufsschachtel.

  5. Glockenkorkenzieher mit beweglicher Arretierung.
    Frederick Sunderland, Birmingham, England
    Englisches Patent Nr. 6064 vom 12.03.1904
    Markierung: THE KING   PATENT 6064
                      

  6. Champagnerzange mit an ihren Griffenden angeordneten Zinkkapselschneider.
    Wesche & Ruppelt, Zella St. Blasii
    D.R.G.M. Nr. 229956 vom 25.06.1904

    Markierung: D.R.G.M. 229956

2013
  1. Korkenzieher mit kunstvoll gestalltetem Griff, der einen Jüngling, mit einem Faun kämpfend, darstellt.
    Herkunft: unbekannt
    Markierung: keine

  2. Glockenkorkenzieher mit im Kopf der Glocke ein- und ausdrehbar gelagertem Korkenzieherstiel.
    Richard Becker, Wald
    D.R.G.M. 384495 vom 22.06.1909
    Markierung: keine

  3. Sicherheits Propfenzieher mit einer in den unteren Rand des Gestelles eingepassten Gummiplatte.
    Otto Vogt, Lübeck
    D.R.G.M. Nr. 36019 vom 26.01.1895
    Markierung: Monopol
    Anmerkung: neueres Modell mit Kunststoffkugeln

  4. Korkenzieher in Form einer Weinpresse.
    Design von Richard Rohac
    Wiener Werkstätten, Produktionsgemeinschaft bildender Künstler, gegründet 1903.
    Markierung: R+R Zeichen   Made in Austria

  5. Taschenkorkenzieher, bei welchem die Hefte je ein besonderes Instrument bilden.
    Edmund Jansen, Höhscheid, Solingen
    D.R.G.M. Nr. 54268 vom 27.02.1896
    Markierung: D.R.G.M. No 54268   Germany
                      

  6. Korkzieher mit einer krallenartigen Hebelstütze tragendem Champagnerhaken.
    Ernst Steinfeld, Solingen
    D.R.G.M. Nr. 116521 vom 10.04.1899 u. 10.04.1902

    Markierung: D.R.G.M. 116521

2014
  1. Auswechselbarer Splintschieber für Korkzieher mit federnder Glocke, bei welchem die mit dem Splint verbundene Schlinge nach Art einer sog. Sicherheitsnadel durchbildet ist.
    W. Sommers, Schmalkalden
    D.R.G.M. Nr. 114369 vom 11.04.1899
    Markierung: DRGM 114369

  2. Federzungenkorkenzieher.
    Benjamin Lew, Berlin
    D.R.P. 3341 vom 26.03.1878
    Markierung: B.LEW PATENT

  3. Korkheber mit verschiebbarer, dicht über dem Krätzer feststellbarer Federglocke.
    W. Sommers, Schmalkalden
    D.R.G.M. Nr. 35418 vom 14.01.1895
    Markierung: DRGM 35418 Germany

  4. Kapselheber mit Dosenöffner und Korkenzieher.
    Ernst Wahl, Steinbach-Hallenberg
    D.R.G.M. Nr. 1245169 vom 18.12.1932
    Markierung: Carol DRGM

  5. Korkenzieher in Form einer Rakete.
    Herkunft; Fa. MONOPOL Marburg
    Mechanik nach D.R.G.M. 178437
    Markierung: Ges. Geschützt
                      

  6. Durch eine die Erle verbindenden, gleichzeitig als Drehachse dienenden Niet, einseitig geführter Schiebekorkzieher in Taschenmesserform.
    Peter Hendrichs, Solingen
    D.R.G.M. Nr. 77818 vom 05.06.1897

    Markierung: P.H. D.R.G.P.No 77818

2015
  1. Korkenzieher mit in zwei Führungsschlitzen verschiebbarer, gegen den Nocken anschlagender Hülse.
    Ewald Schuhmann, Düsseldorf
    D.R.G.M. Nr. 214160 vom 17.1.1903
    Markierung: Rival
                      
    D.R.G.M. No 214160

  2. Korkenzieher.
    Zimmermann GmbH, Plochingen
    D.B.G.M. 7808546 vom 29.06.1978
    Markierung: QUIST W-Germany
                      DBGM

  3. Korkzieher mit Spiralaufzug zum selbsttätigen Abstoßen des Korkens.
    Louis Kummer, Zella St. Blasii
    D.R.G.M. Nr. 232791 vom 14.07.1904
    Markierung: RGM 232791

  4. Deutscher Korkenzieher buntem Griff, kleiner Glocke und Federunterstützung.
    Markierung: keine

  5. Kellnermesser mit Werbung.
    Schönberger Cabinet Mainz
    Der DEUTSCHE SECT
    Markierung: Paul A. Henckels Solingen
                      

  6. Faltbarer Korkenzieher.
    Markierung: GESETZLICH GESCHÜTZT
                      J.A.HENCKELS

2016
  1. Korkenzieher mit Zahnrad - Zahnstange, Beingriff mit Bürste und 4 Säulen, genannt "King's Screw"...
    Markierung: keine

  2. Gerät zum Abtrennen des Kopfes der Stanniolkapsel von Flaschen.
    Ernst Geiben, Solingen
    D.B.P. 839319 vom 19.05.1952
    Markierung: D.R.P.

  3. Gliederkorkzieher mit Federrückstellung.
    Marie Jules Leon Joseph Bart, Nancy, Frankreich
    D.R.P. Nr. 339071 vom 03.03.1920
    Markierung: Werbung für Fa. STROBEL, München

  4. Korkenzieher nach D.R.G.M. 172 253 vom 11.03.1902, für Paul Honigbaum, Patent ist noch nicht bekannt.
    Markierung: Patentamtl. Gesch.
                      Patented - Brevete

  5. Korkenzieher und Dosenstecher.
    Kolumbuswerk Eduard Becker
    D.B.G.M. Nr. 1677584 vom 14.05.1954
    Markierung: D.B.G.M.   Germany

  6. ...es waren nur 5 Stück dieses Jahr

Inhaltsverzeichnis